Papst Franziskus warnt das die EU gleichen Weg einschlagen könnte wie einst die Nazis

547

Ausschlaggebend für die Schelte des Papstes war ein 30-seitiges Dokument der Gleichstellungsbeauftragten der Europäischen Kommission, Helena Dalli, das besagte, dass Verweise auf das Christentum in den EU-Institutionen gestrichen werden sollten.

Papst Franziskus sagte, dass Dokumente wie dieses “eine Marotte des verwässerten Säkularismus” darstellen. Er warnte, dass “so etwas im Laufe der Geschichte nie funktioniert hat” und erklärte, dass “in der Geschichte viele Diktaturen versucht haben, solche Dinge umzusetzen. Ich denke dabei an Napoleon, die Nazi-Diktatur, oder den Kommunismus.”

Er sagte: “Die Europäische Union muss aufpassen, dass sie nicht den Weg der ideologischen Kolonisierung einschlägt. Dies könnte dazu führen, dass Länder gespalten werden und die EU scheitert.”

>>>Unterstütze uns mit einer Spende!<<<


Abonniere auch unseren wöchentlichen Nachrichten Plus Newsletter!
[newsletter_form lists="1"]