Zweithöchster General des US-Militärs warnt vor Atomangriff Chinas

189

US-Luftwaffengeneral John Hyten, erklärte in einem Interview, das Pentagon sei “sehr besorgt” über Chinas jüngsten Test von Hyperschallraketen.

“Sie haben eine Langstreckenrakete gestartet”, sagte Hyten gegenüber CBS News. “Es ging um die Welt, setzte ein Hyperschall-Gleitfahrzeug ab, das den ganzen Weg zurück nach China glitt und ein Ziel in China traf.” Auf die Frage, ob es das Ziel getroffen habe, antwortete Hyten: “Nah genug.”

Im Gegensatz zu ballistischen Interkontinentalraketen, die in einem vorhersehbaren Bogen fliegen und von Langstreckenradaren verfolgt werden können, manövriert eine Hyperschallwaffe viel näher an der Erde, was es für Radare schwieriger macht, sie zu entdecken. In Kombination mit Hunderten neuer Raketensilos, die China baut, glaubt Hyten, dass die Chinesen eines Tages in der Lage sein könnten, einen überraschenden Nuklearangriff auf die USA zu starten.

Offiziell dementierte Peking Berichte westlicher Medien über den Test einer Hyperschallrakete. Das Außenministerium erklärte stattdessen, es handele sich um ein “Raumfahrzeug”. Der Chefredakteur der staatlichen chinesischen Tageszeitung Global Times erklärte unterdessen, China sei nicht an einem “dummen” atomaren Wettrüsten mit den USA interessiert.

>>>Unterstütze uns mit einer Spende!<<<


Abonniere auch unseren wöchentlichen Nachrichten Plus Newsletter!
[newsletter_form lists="1"]